Tagebuch A-Wurf

Welpenarchiv

Welpentagebuch

Wir geniessen, beobachten, staunen und bewundern

Die Welpen machen täglich kleine Vortschritte und stämmen kräftig an der Milchbar. Shila ist ein tolles Hundemami. Sie verlässt auch nach 5 Tagen das Wurflager nur für kurze Begrüssungsmomente.Ayla ist unser kleines Mimöschen. Sie schreit ganz laut und jämmerlich nach ihrem Rudel wenn sie den Kontakt verliert.Anuk hingegen ist gelassen und schläft in solch Situationen eine Runde genüsslich weiter. Er wird später sicher der gutmütige kleine Schmusebär sein.Elvis entwickelt sich zum kleinen Matcho. Er findet und verteidigt immer die beste Zitze an der Milchbar. Krabbelt über alles hinweg und kommt immer ans Ziel!

Shila kümmert sich ganz musterhaft um ihre Welpis. Sie nimmt jetzt wieder vermehrt am Rudelleben teil und geht auch mit auf Spatziergänge. Auf dem Heimweg hat sie dann allerdings immer Stalldrang. Die Welpen sind zufrieden, selten hört man eines der Kleinen pipsen, was für mich heisst, das Shila genug Milch hat und sie ihre Baby gut versorgt. Die Kleinen sind jetzt schon recht munter, krabbeln bereits zielsträbig zu ihrer Mutter und Geschwister. Ayla hat die Augen am Samstag 18.12. geöffnet, Ayan und Anuk ein Tag später. Die Welpen haben ihre 1.Wurmkur erhalten!

Täglich kann man jetzt kleine Fortschritte der Kleinen beobachten. Sie machen ihre ersten Gehversuche. Entdecken sich gegenseitig mit Beissen, Lecken und Stupsen. Anouk ist dabei am aktivsten und übt auch schon fleissig mit Knurr-Laute. Ayla hat den Retourgang entdeckt, rückwärts geht es viel schneller als vorwärts. Elvis ist ein gutmütiges Kerlchen, nichts bringt ihn aus der Ruhe. Geburtstagsfest, Weihnachten und viel Besuch haben die Kleinen Racker gut überstanden und sicher nachhaltig geprägt.

Bolonka am ZahnenDie Welpen zahnen. Die ersten Zähnchen sind bei Ayla schon sichtbar und sie hat offensichtlich teilweise auch schmerzen. Bei den Buben sind sie erst spührbar. Aus den Kleinen sind schon richtig kleine Hunde geworden. Das Bellen und Knurren wird lauter, die Rangordnungsspielchen heftiger und man erkennt auch schon einiges an der Wesensart der kleinen Racker. Elvis der Siebenschläfer hat sich zum gutmütigen aktiven und lustigen Kobold entwickelt. Anuk ist immer noch der Kleinste kann sich aber im Spiel mit seinen Geschwister ganz gut behaupten. Er ist ein kleiner Geniesser und liebt das Kuscheln. Ayla ist die Temperamentvolle und zeigt viel Charkter. Sehr mutig und kommt den andern immer eine Naselang zuvor. Sie war es auch die die Welt als erstes Baby erblicken wollte!

WelpengehegeDie Kleinen brauchen jetzt mehr Platz zum Spielen, desshalb steht Ihnen nun das ganze Welpenzimmer zur Verfügung. Auch im Wohnzimmer ist das Gehege vergrössert worden und sie geniessen die neuen Spielmöglichkeiten. Shila beteiligt sich am Spiel Ihrer Welpen. Wir bewundern immer wieder wie toll sie als Hundemutter ist und das schon bei ihrem ersten Wurf!

Der welpen/a-Wurf im Mini Cooper Damit die kleinen Racker an das Autofahren gewöhnt werden ist es wichtig das sie es bereits jetzt kennen lernen. Die Autotaufe fand letzte Woche stadt. Nur eine kurze Strecke mit dem MiniCooper allein ohne Schutz von Mama haben die Welpis gut überstanden resp. verschlafen. Heute habe ich mit dem ganzen Rudel ein Ausflug ins Rheintal gewagt. Auch auf dieser längeren Fahrt im grossen Auto haben sich die Kleinen "bolonkawohl" gefühlt und die meiste Zeit geschlafen. Das Ausflugsziel war ein Besuch der Züchterin von Angy. In dieser fremden Umgebung waren die drei Welpis ruhig und zeigten keinerlei Stress.

 

Bolonkawelpen toben im GartenHeute war ein ereignisreicher Tag. Bei frühlingshaftem Wetter durften die kleinen Racker zum ersten Mal im Garten spielen. Das war nicht nur für die Welpen ein Gaudi sondern auch für uns und Elvis künftigen Besitzer. Es war spannend zu beobachten wie die Kleinen furchtlos und neugierig die neue Umgebung eroberten, natürlich unter strenger Aufsicht von Shila die sichtlich auch Freude an dem Treiben ihrer Welpen hatte. Erstaundlich auch wie die kleinen Kobolde auf mein Rufen und locken schon reagieren und hinterherlaufen. Drei glückliche kleine Hunde haben von ihren Erlebnis träumend den Rest des Nachmittags verschlafen.

Bolonka Welpen im SchneeEs hat wieder geschneit und die tiefen Temperaturen erlauben den kleinen Entdecker leider keinen langen Auffenthalt im Freien. Die Welpen durften trotzdem mal mit dem Schnee bekannt machen, was ihnen auch sehr gefallen hat. Das kalte Nass hat sie weder abgeschreckt noch in ihrem Treiben aufgehalten. Elvis hat wohl seine Schnäutzchen zu tief in den Schnee gesteckt, denn am nächsten Tag hatte der kleine ein wenig Durchfall.
Um Ihren wachsenden Tatendrang zu stillen dürfen die kleinen Racker jetzt öfters im ganzen Wohnbereich herumtoben. Der Putzeimer steht bei uns jetzt immer einsatzbereit. Den Einschaltknopf des Automaten habe ich leider nicht gefunden.

Die Welpen sind jetzt fast 8 Wochen alt, das ist der Zeitpunkt die Kleinen zu chipen und zu impfen. Das Autofahren sind sich die Kleinen schon gewöhnt und so verlief die Fahrt auch problemlos. Beim Tierarzt schauten die Kleinen neugierig aus der offenen Hundebox, sie zu verlassen hatte aber doch keiner den Mut. Das Impfen haben die Welpen gar nicht mitbekomen, hingegen fanden sie das Chipen gar nicht toll. Ihre besorgte Mutter hat beim Schreien ihrer Babys den Schwanz ganz tief getragen! Alle drei sind gesund und haben nun einen Tierpass.

Welpenspaziergang Wenn das Wetter es erlaubt verbringen die Welpen jetzt schon längere Zeit im Garten, wo sie sich austoben und vieles zu entdecken haben. Die Kleinen haben schnell verknüpft: "Frauchen ruft = Leckerchen in Aussicht". Sie hören schon sehr gut auf ihren Namen und kommen auf mein Rufen freudig daher. Anouk ist manchmal so beschäftigt das er nichts mehr anderes sieht und höhrt (höhren will).
Das Sauberkeitstraining hat sich gelohnt. Ayla ist schon fast sauber, die Buben vergessen sich ab und zu noch aber die Waschmaschine ist jetzt nicht mehr rund um die Uhr in Betrieb.
Das Brustgeschirr haben wir auch schon mal ausprobiert, an der Leine zu gehen war nicht so erfolgsversprechend und so lassen wir die Kleinen frei, was kein Problem ist denn sie laufen eben wie kleine Hunde schön hinterher. Spaziergang Bolonka welpen/a-Wurf Wenn die kleinen Racker beim Spaziergang müde sind geniessen sie es in meiner Jacke getragen zu werden und das Geschehen von oben zu beobachten.
Der welpen/a-Wurf zieht ausSchon ist es soweit das wir uns von unseren Schützlinge verabschieden müsssen. Es ist höchste Zeit, denn die gegenseitige Bindung wächst jeden Tag und so wird es zunehmend schwer sich von den Welpi's zu trennen. Elvis geniesst es abends beim Fernsehen eng an mich gekuschelt zu sein, als würde er spühren dass er schon bald ausziehen wird. Er hat schon sein Köfferchen gepackt, den morgen ist es soweit....schluchtz! Auch Ayla verlässt uns schon bald, den Gedanken verschieben wir noch um ein paar Tage. Anouk bleibt noch bis Ende Februar bei uns.

Folgen Sie uns

 

Wir freuen uns...

...ernsthafte Interessenten frühzeitig kennen zu lernen.
Gerne heissen wir Sie bei einen Besuch willkommen,
oder geben Ihnen telefonisch weitere Informationen.

Schreiben Sie uns

Chantal Baumann
Staaringelackerstr.11
8234 Stetten
Tel: 052 643 14 93

Kontaktformular »