Trächtigkeit und Geburt

Trächtigkeit und Geburt

Angy

Angy Blueberry von Monte Menor

Geboren am: 03.04.2009
Farbe: schwarz (aufgehellt)
Höhe: 24cm
Gewicht: 4200 Gramm
Zuchttauglich: 29.08.2010

Derick

Derick vom Zarenpalast

Geboren am: 14.03.2009
Farbe: black and tan
Höhe: 24cm
Gewicht: 4700 Gramm
Zuchttauglich: 27.02.2010

Welpenarchiv

4. Trächtigkeitswoche - 21-28 Tag

Angy frisst sehr wenig. Sie steht am Fressnapf und man hat den Eindruck als würde sie das Fressen anekeln. So vermute ich dass sie immer noch von Trächtigkeitsübelkeit geplagt ist.
Das beunruhigt mich nicht, da Angy genügend Reserven hat. Sie zieht sich auch gerne zurück und sucht vermehrt die Ruhe. Nicht dass ich es toll finden, wenn es Angy nicht gut geht, aber in diesem Zusammenhang, muss ich zugeben, habe ich mich über diese Hinweise auf eine Trächtigkeit doch gefreut.

5.Trächtigkeitswoche - 29-35 Tag
6.Trächtigkeitswoche 36-42 Tag
7.Trächtigkeitswoche - 43-49 Tag
8.Trächtigkeitswoche - 49-56 Tag
9.Trächtigkeitswoche - 57-63 Tag
Die Geburt der D-Babies

Da Angy noch keine Anzeichen von einer bevorstehehnden Geburt zeigte liess ich Sie kurz allein. Als ich jedoch zurückkam sah ich gleich die Veränderung von meiner kleinen Maus und die Dankbarkeit dass ich wieder zurück war sprach aus ihrem Blick.

Gleich ging sie ins Schlafzimmer und legte sich in die Wurfbox wo sie auch den ganzen Tag verbrachte und sie auch jeweils nur kurz verliess um nachzuschauen ob ich in der Nähe bin. 

Am Nachmittag musste sie sich mehrmals übergeben, war aber sehr ruhig und gefasst. Die Senkwehen waren bereits im Gang.

Am Abend kurz vor zehn Uhr setzten dann die Presswehen ein und um 23.33 Uhr kam der erste Welpe, ein Rüde zur Welt.
Angy hat instinktsicher den Kleinen versorgt und schien sehr glücklich.

 

Der zweite Welpe sollte nicht lange auf sich warten lassen. Kurz nach Mitternacht erschien die Fruchtblase mit einem Welpen in Steisslage. Der Austritt dauerte ein bisschen länger aber schliesslich hatte es Angy geschafft. Als sie dann die Fruchtblase öffnete trat das befürchtete grüne Fruchtwasser und schwarzer Sekret aus. 

Diese befürrchtete Erfahrung als Züchter hat mich sehr tief berührt und obschon ich gleich in der ersten Minute wusste dasss es die Kleine nicht schaffen sollte, wollte ich es trotzdem nicht wahrhaben. Es war schmerzlich, war dann aber sehr dankar dass die Geburt ihren Lauf weiter nahm und schon bald ein gesundes Mädchen zur Welt kam. Gleich habe ich das kleine Mädchen dass keine Lebenszeichen von sich gab versucht in die Welt zu holen. Alle Bemühungen waren erfolgslos, das Schicksal hat es leider anders gewollt und die kleine Seele hat sich einen anderen Ort ausgesucht.  Angy hat die kleinen Djinda noch lange umsorgt und geleckt. Ich liess die Kleine in Angys Obhut bis sie selber gemerkt hat dass ihr Kleines nicht am Leben war.

Das Bangen auf den letzten Welpen dauerte dann noch ziemlich lange. Dank homöopathischen Mittel und die Unterstützung von meiner lieben Susanne kam um 2.35 Uhr der kleinen Dayan zur Welt. 

Nachdem Angy und die Welpen versorgt in ihrem sauberen Lager sich erhohlen konnten, durften die anderen vom Rudel, die sich instinktiv während der ganzen Geburt schön brav und ruhig verhalten haben die kleinen Welpen begrüssen. Angy souverän wie immer liess es auch zu und schien sogar ganz stolz zu sein.

 

Schlafen konnte ich noch lange nicht, zu sehr war ich mit der Geburt und dem kleinen leblosen Welpen in Gedanken vertieft.

An dieser Stelle danke ich von Herzen Susanne Gravenhorst für ihre liebevolle und hilfreiche Unterstützung und die Kraft die sie in die gebärende Hündin und Hebamme gegeben hat. Trotz einer Tagung am nächsten Tag war sie für uns die halbe Nacht wach! 

Ab Morgen werden die ersten Bilder der kleinen D-chen zu sehen sein.

Folgen Sie uns

 

Wir freuen uns...

...ernsthafte Interessenten frühzeitig kennen zu lernen.
Gerne heissen wir Sie bei einen Besuch willkommen,
oder geben Ihnen telefonisch weitere Informationen.

Schreiben Sie uns

Chantal Baumann
Staaringelackerstr.11
8234 Stetten
Tel: 052 643 14 93

Kontaktformular »