Tagebuch Q-Wurf

Welpenarchiv

Welpentagebuch

Neugeborene Welpen sind noch nicht in der Lage Kot und Urin selbstständig abzusetzen und ihre Körpertemperatur selbstständig zu regulieren. Das Lecken der Mutterhündin regt ihre Verdauung an und durch die Körperwärme der Hündin stabilisiert sich auch die Körpertemperatur der Welpen auf einem idealen Niveau.


Bolonkwelpen 1Woche altHeute 20.März sind unsere Q-Zwergli genau eine Woche alt. Die Welpen und auch Heylee haben sich von der Geburt ganz schnell erholt. Die ersten Nächte hat mich Heylee auf Trab gehalten.... jedesmal wenn sie von den Welpen geweckt wurde wollte sie nach dem Säugen die Gelegenheit nutzen um sich schnell zu versäubern. Die Milch von Heylee schiesst wunderbar, die Milchbar ist stets voll macht die Welpen genüsslich satt. Heylle leistet wirklich ganze Arbeit und ist für ihre Welpen als Vollzeitmutter da. Bei jedem kleinsten Wimmerm ist sie aufmerksam und weiss was zu tun ist. So kann man den Augenblick unbeschwert geniessen und als Züchter beruhigt zusehen wie jedes neugeborene Welpli in kleinen Schritten in dieser Welt ankommt.  

Die 1.Woche der Q-Welpen vom Reiat Heylee zeigt sich als Helikopter-Hundemama und ihr Beschützerinstinkt ist sehr ausgeprägt. Eli, die  das Gewusel in der Wurfkiste immer am meisten interessiert bekam schnell zu verstehen das der Sicherheitsabstand zum Wurflager streng eingehalten werden muss. 

Ja, und Tante Malou die sich über den Welpensegen ebenfalls immer sehr freut, muss sich dieses Mal noch ein wenig gedulden bis sie sich bei der Babypflege einbringen darf. 

Die 5-Linge nehmen alle schön zu und sind dank der vorbildlichen Fürsorge von Heylee rundum zufrieden. Sie haben ihr Geburtsgewicht schon fast verdoppelt.

Ein wenig Theorie ? Das Saugen an der Zitze wird „Lecksaugen“ genannt. Die Welpenzunge liegt eng an die Zitze angeschmiegt, wie eine Rinne. Sie drückt massierend die Milch aus! Anfangs, wenn der Welpe hungrig ist, beläuft sich die Zitzenmassage auf ca. 20 kleine Druckbewegungen pro Sekunde. Hat der Welpe einen gewissen Sättigungsgrad erreicht, wird er langsamer. Das Saugen ist mit dem Milchtritt der Vorderbeine als Massage der Milchdrüsen verbunden.


Bolonkwelpen 2.Woche mit Mama Heylee Die Zwerge haben alle schön regelmässig zugenommen. Bereits am 8.Tag haben  Quincie, Quendy und Quino ihr Geburtsgewicht verdoppelt. Einen Tag später Quirin und Quenia schaffte es am 9.Tag ebenfalls. Schliesslich musste sie das grösste Geburtsgewicht verdoppeln.
Die erste Manikür mussten die Welpen über sich ergehen lassen, es ist erstaunlich wie schnell die kleinen Krallen wachsen. Überhaupt ist es fast ein kleines Wunder wie rasant die Zellteilung eines Welpen statt findet, das Wachstum sollte man in Zeitlupe festhalten.

Heylee lässt ihre Hundebabies zeitweise allein. Sie horcht jedoch immer wachsam und eilt bei jedem kleinsten Wimmern gleich zum Wurflager um nach dem Rechten zu schauen. Der Kreislauf der Hundemama soll in Schwung und auch die Muskulatur erhalten bleiben. Ab dieser Woche wurde Heylee motiviert auch mal das Haus kurz zu verlassen, was am Anfang nicht ganz in ihrem Sinne war. In der Zwischenzeit freut sie sich wieder über die Spaziergänge im Rudel und rennt mit ihnen um die Wette.

Bolonkwelpen 2 Wochealt Wenn Mama nicht da ist, kuscheln die Welpen sich eng aneinander. Das natürliche Kontaktliegen ist für mich immer ein harmonischer Anblick, da ist die Welt noch in Ordnung. Die Babies haben einen weiteren Mitbewohner in der Wurfkiste erhalten...ihren Kuschelhund. Das Wärmekissen ist mit Hirse und Lavendel gefüllt. (Lavendel wirkt beruhigend.
Ob wohl Quino speziell auf Aromatherapie reagiert....? Er ist ein besonders gemütliches Kerlchen. Nichts bringt ihn aus der Ruhe. Unser kleiner Sonnyboy hat seine Äugeln bereits am 13.Tag geöffnet.
Genau mit zwei Wochen, am 14.Tag, hat mich Quirin unser Finöggeli mit einem Auge einen guten Morgen gewünscht.

Bald werden die Zwerge aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen. Bis dahin besteht ihr Tag noch aus schlafen und trinken. Mama Heylee und wir geniessen ebenfalls noch ein wenig die ruhige Zeit vor dem Sturm.

Update Dienstagabend 27. hat es auch Quincie geschafft den Blick in die Welt zu wagen.

Jetzt sind sie schon drei Wochen alt :-). Sie haben weiterhin regelmässig zugenommen, sind kräftig und munter unterwegs.
Seit ein paar Tage sind die Q-Zwerge aus dem Schlafzimmer ausgezogen und im Galeriezimmer, direkt neben dem Schlafzimmer einquartiert. Heylee war beim Umzug ganz schön gestresst und konnte nicht verstehen was da vor sich ging. Die Kleinen haben die Veränderung ebenfalls registriert und waren in den ersten Stunden unruhiger als sonst.

Bald wurde die Verlängerung der Hundebox angefügt um die Welpenbox für die Kleinen zu öffnen. Am ersten Tag war die Neugier nach Freiheit noch nicht geweckt. Erst am zweiten Tag wagten sie sich, angeführt von Quino aus der Wurfbox ihren Horizont zu erweitern.

Ostern 2018 mit den Bolonka-Welpen vom Q-WurfOstern bot gleich ein Motiv für ein Fotoshooting der Kleinen. Was der Betrachter der Bilder nicht erahnen wird, ist die Geduld und Zeit die benötigt wird um posierte Bilder zu knipsen. Man staunt nämlich wie schnell die Zwerge aus dem Bildfeld verschwinden können.

Heylee bewacht und beschützt ihre Welpen nach wie vor, sie zeigt sich zwar toleranter, aber das Wurfgehege darf nur von Malou betreten werden und dies auch nur in meiner Gegenwart. Sogar in die Welpenverlängerung darf Malou als Bodyguard im Einsatz sein!

Die ersten Welpenbesucher hat Heylee ohne Einwand akzeptiert und zeigt mit Stolz ihre Nachkommen. Bis Ende der 3.Woche werden die Q-Babies ihren künftigen Besitzer dann zugesprochen, sodass ich mich ganz auf die Entwicklung der Welpen konzentrieren kann, denn bald werden die Kleinen aktiv und wollen ihre Welt erobern.

Ostern 2018 mit den Bolonka-Welpen vom Q-Wurf

Der erste Teil der Sozialisierungsphase hat bereits begonnen. Der Welpe lernt seine Sozialpartner kennen. Hier entscheidet sich sein späteres Verhältnis zu Artgenossen, Menschen usw. Schrittweise vergrößert sich jetzt der Aktionsradius des kleinen Hundes. Dabei ergänzen sich die psychische und die körperliche Entwicklung. Je aktiver und beweglicher der Welpe wird, um so eifriger erforscht er seine Umgebung. Von der Natur ist es deshalb so eingerichtet, dass das Gehirn eines Welpen dem Alter entsprechend eine jeweils begrenzte Zeit lang für bestimmte Reize und Erfahrungen empfänglich ist. Was der Welpe in diesen Phasen erlebt, prägt sich nahezu unauslöschlich in sein Gehirn.

Bolonkawelpen 4.Woche 28 Tage sind nun vergangen und die kleinen Fellnasen wachsen zu zuckersüßen und kecken Persönlichkeiten heran.
Heyllee zeigt sich als verspielte Hundemama und geniesst es das ihre Hundekinder endlich aktiv werden.

Da die Welpen nun ohne Pip &Pannen durchschlafen und Mama Heylee sich zuverlässig auch nachts um ihren Welpen kümmert, sind die Welpen nun eine halbe Etage weiter ins Wohnzimmer umgezogen. Gegen diese kleine Veräderung mussten die Welpen zuerst mal heftig dagegen protestieren. 

Bolonkawelpen 4.Woche Die Woche war geprägt durch viele Besucher. Heylee zeigt sich sehr tollerant und lässt es zu das die Welpen von ihren künftigen Besitzer gehalten werden. So haben nun alle ihre künftigen Familien kennen gelernt. Leider stellete sich Ende der Woche heraus das eine Hundeallergie bei Quendy's Frauchen besteht, so schade, der Kleine hätte sich so in diese Familie gepasst.

Ab dieser Woche wurden die kleinen Fellnasen an Welpbrei der mit Ziegenmilch angereichert wird gewohnt. Das klappt bei den Mädels schon ganz gut, die Jungs zieren sich noch und werden lieber an Mama's Milchbar satt....besonders unser Quino-Dickerchen. Hingegen finden es alle spannend sich gegenseitig die Schnäutzchen nach der Fütterung  zu putzen.

5 Wochen ist die Bolonki-Bärchen-Bande heute jung, die Halbzeit an ihrem Geburtsort bereits erreicht. Schrecklich wie schnell die Zeit vergeht!

5 Wochen alter Bolonkawelpe Alle zeigen sich allerliebst, sind anhänglich und haben uns zum Fressen gern.....wir sie auch. Alles wird jetzt beknabbert, das geht nämlich auch ohne Beisserchen. Im Zahnen sind sie nicht die schnellsten aber sonst schon ganz schnell und vif unterwegs.

Die Zwerge haben nun alle ihre Familien kennen gelernt und dürfen sich auf ihr zukünftiges Zuhause freuen.

Die Kleinen durften ihre Näschen an die frische Luft setzten. Meine Vorfreude auf das Erreignis war umsonst. Am ersten Tag fanden sie es überhaupt nicht toll, ein Gejammer und schreien nach Mama sobald sich diese aus dem Gehege entfernt hat. Also noch zu früh für die Kleinen Mäuse.  So ist jeder Wurf eben anders.
Beim zweiten und dritten Anlauf ging es dann bedeutend besser. So ganz überzeugt über die neue Freiheit sind sie noch nicht ganz.

Mittlerweile haben sich alle schon zu richtigen kleinen Mini-Bolonkis entwickelt. Sogar “Bolonktypisches” Verhalten wird gezeigt. Auf den Schoss klettern und Kuscheln ohne Ende. Quenia und Quino fordern am meisten Aufmerksamkeit. Mit ihren lebendigen und treuherzigen Augen schauen sie einem direkt ins Herz ♥

Bolonka Quenia im GartenWie die Zeit vergeht.. nun sind sie schon 6 Wochen alt und weiterhin so lieb und süß. Sie trauen sich schon einiges zu und wollen nun auf Entdeckungsreise gehen. 

Der Garten wird erobert, nicht nur die Geräte und Spielsachen finden sie spannend, nein auch jeder Busch muss genau inspiziert werden. Da jagen sie mir immer wieder einen Schrecken ein weil eines der Zwerge plötzlich unsichtbar wird weil es unter einem Busch am Puddeln ist. Ja, die kleinen Racker halten auch ihre Mama ganz schön auf trab, Heylee geniesst jedoch den Spiletrieb ihrer Welpen. Sie fordert ihre Welpen gerne zum spielen auf und manchmal ist es schwierig zu unterscheiden ob es nun spielerische Erziehungsmassnahmen sind oder reiner Spieltrieb von Heylee ist.

Die Zwerge durften sich über viel Besuch freuen, darüber haben sie immer jede Menge Spass, besonders Schuhbänder an denen man so schön zerren kann finden sie mega toll.

Startbereit in die 7.WocheDie Kleinen sind am Zahnen. Qunia war die erste bei der zwei Zähne durchbrachen. Die anderen hatten bis Ende der Woche auch alle ein paar Beisserchen vorzuweisen.

Der erste Ausflug im Auto haben sie spuckfrei überstanden. Zusammen mit Mama in der Hundebox wurde die Fahrt stressfrei erlebt und da es mit einem Zwischenhalt mit Spielspass verbunden war bestimmt auch positiv verknüpft. Mutig und freudig wird auch eine fremde Umgebung  inspiziert und zum Toben genutzt. Die kleinen Racker sind in der Zwischenzeit richtige kleine Sportskanonen geworden, rennen bereits so schnell sodass die Kamera das Rennen jedes mal verliert.

Bolonkawelpen im GartenSieben Wochen sind sie heute geworden. So schnell vergeht die Zeit, jetzt möchte man sie anhalten oder zumindest auf Zeitluppe stellen. Die kleinen Racker haben sich zu richtig kleine Hunde entwickelt. Toben sich im Garten und Haus aus. Jetzt sollte man immer die Kamera bereit halten und trotzdem wäre man nicht schnell genug um  die lustigen Momente einzufangen.

Die Sonne hat für die Rasselbande die ganze Woche gestrahlt, sodass die Welpen mehrheitlich draussen spielen und toben konnten. Morgens ist es draussen nooch zu kühl für die Welpen, da verbringen sie ein paar Stunden im Welpenzimmer. Sie freuen sich jeweils über diese Abwechslung, denn dort gibt es neue Spielsachen und Geräte zu entdecken.
Da Heylee sehr viel mit ihren Hundebabies spielt dient der ganze Wohnraum als Spielplatz,  da wuselt es ganz gefährlich um die Beine und man muss bedacht sein wo man seine Füsse setzt, das ist zwar lustig aber manchmal ganz schön anstrengend. Deshalb werden sie zeitweise auch wieder in ihr Gehege gesetzt, was die kleinen Fellnasen ohne Protest akzeptieren. Überhaupt sind die 5 Heylee-Zwerge ganz lieb und pflegeleicht. Mit dem Sauberkeitstraining klappt es ganz toll. Sie haben schnell verstanden wo sie nachts im Gehege ihr Geschäft erledigen sollen und verrichten es mehrheitlich auch dort.

Bolonka WelpenausflugBei sommerlichen Temperaturen haben wir die Sommerresidenz von Heylee (Campingplatz) direkt am Rheinufer besucht. Das war die Atraktion für Gross und Klein. So haben die kleinen Racker viele Kinder und Leute kennen gelernt. Dabei haben sie sich sehr neugierig und menschenbezogen gezeigt. Die Welpen waren noch lange Gesprächsstoff für die Kinder. Ein Junge hat beschlossen sein Sackgeld ab jetzt für einen kleinen Wusel-Freund zu sparen. 

Ein Ausflug mit kleinem Entdeckungspfad im Wald und eine Reise ins Toggenburg hat die Welpenprägung der Q-Babies diese Woche bestimmt positiv geprägt. Im Auto sind sie schön brav, allerdings ist eines dabei das "Bröckli hustet" . Welches Welpli der Kandidat ist habe ich noch nicht herausgefunden.

Jubel Trubel Heiterkeit, diese Woche war richtig was los. Es wird getobt, geschmust, geknabbert und vor den spitzen Zähnchen ist nun nichts mehr sicher. Voller Übermut wird sich auf jedes neue „Opfer“, ob Mensch oder Tier gestürzt.

Geburtstag von HeyleeDas Highlight dieser Woche war natürlich Mama Heylee's Geburtstag der selbstverständlich gebürtig gefeiert wurde. HAPPY BIRTHDAY liebe Heylee, wir haben dich lieb.

Dann war noch der Besuch von Quino's Familie mit den drei Schapendoes. Bayani ist ein Sohn von Malou und Conal ihr Bruder. Frech wie Rotz haben sich die Zwerge auf die grossen Hunde gestürzt, da hiess es gut beobachten und wenn nötig rechtzeitig eingreifen. Es lief aber alles gut, die Prüfung beiderseits bestanden!

Seit drei Tagen ist am Morgen der Welpenschlafplatz häufchenfrei. Auch tags sind die Welpen zu 90% stubenrein, sogar im Garten zeigen sie sich sehr reinlich und erledigen ihr grosses Geschäft immer an den gleichen Stellen.

Die Spielphasen werden differenzierter. Manchmal testen sie dabei auch richtig ihre Macht. Da ist Unterwerfung das Thema, Stärke und Durchsetzungskraft. Das sieht dann oft nicht  mehr nach Spiel aus, sondern eher nach Kampf und klingt auch so. Wer unten ist, soll sich ergeben. Wer oben ist, besteht darauf!!! Da wird nicht locker gelassen, bis die eigene Position klar ist. Heylle bringt sichim Spieltrieb ihrer Hundekinder voll ein, geht dann des Öfteren dazwischen und „räumt auf“. Oft fordert sie spielerisch ihre Welpen zur Unterwerfung auf und bringt die Kleinen auf Palmen. Sie reglementiert ihre Sprösslinge wenig, diesen Part überlässt sie den Tanten und der Grossmutter Angy. Von ihnen werden die kleinen Racker korrigiert, genauso wie sie es in dem Moment verdienen.

Die Bilder und Videos zeigen wie sehr sich die Zwerge entwickelt haben und selbstsicher bald die Welt erobern werden.

Mit den kleinen Racker geht jetzt die Post so richtig ab. Die Schlafenszeiten haben sich verkürzt, ihre Rituale und Gewohnheiten gefestigt. Eine wunderschöne und lebendige Zeit die man einfach nochmals wie beim Film zurück spulen möchte.

Bolonkawelpen beim Tierarzt Kaum zu glauben leider heisst es schon bald Abschied nehmen. Damit die kleinen Weltentdecker in ihr Zuhause ziehen dürfen müssen sie vorab gechipt und geimpft werden.
Am Mittwoch wurde die kleine Bande mit Mama Heylee ins Auto verfrachtet. Auf dem Weg zum TA hat wieder eines der Zwerge „Bröckli” gehustet. Nichtsahnend was ihnen bevorsteht haben sie alle gleich freudig und neugierig den Praxisraum erkundet. Aber dann....!! 5 Mimosen beim Chipen und Impfen, klingt schrecklich und furchterregend. Heylee verstand die Welt auch nicht mehr ganz und wusste sich und ihren Hundekinder nicht zu helfen. Beruhigend war für sie das ihr Frauchen Ursy, die natürlich auch dabei war ganz cool blieb. Nach dem Prozedere verzogen sich die Welpen in die Transportbox und schliefen gleich ein. Das war die Gelegenheit für uns Frauen uns vor der Heimfahrt einen Kaffe mit Gipfeli zu genehmigen.
Zuhause haben sich die geplagten Zwerge in die Körbchen verzogen und einen langen Erholungsschlaf gehalten. Ausser der Schmerzempfindlichkeit beim Einstich haben die Welpen die Impfung gut überstanden.

Bolonkawelpen Spielspass im Garten Bis zum Muttertag konnten sich die Kleinen mehrheitlich im Garten austoben und den Besucher zeigen was in ihnen steckt. Am Muttertag waren sie mit meinen Enkel besonders aktiv als hätten sie gewusst das es bald vorbei sein sollte im Garten zu spielen. In der Nacht von Sonntag regnete es heftig,  morgens fanden sie das nasse Gras überhaup nicht lustig, haben kalten Füsse gekriegt und sich schnell wieder in die warme Stube verzogen. 

Seitdem ist es mit der Sauberkeit auchh nicht mehr so ganz wie noch vor dem Wetterumbruch. Besonders unser kleiner halbstarker Quino mag das überhaupt nicht. Wie eine aufziehbare Spielmaus rennt er kaum draussen zu Boden gelassen ins Haus. 

Wie es aussieht wird es bis zu Pfingsten so bleiben. Schade es waren noch Ausflüge geplant.

Bis Ende Woche werden die Welpen ein paar Tage früher als gewohnt ausziehen. Die  künftigen Familien möchten  ihren Wuschel wenigesten noch am Pfingstmontag mit der ganzen Familie geniessen können.

Bis dahin werden wir und auch Heylee, die so viel Spass mit ihren Welpen hat, uns über die verbleibenden Tage freuen und die kleine Welpenschar geniessen.

Die 10. und letzte Woche mit den Q-Babies war kurz und rasend schnell vorbei. Jetzt hiess es die Köfferchen für Quendy, Quino, Quirin, Quenia und Quincie zu packen, denn in dieser Reihenfolge werden die Fellnasen ausziehen.

Leider hat es diese Woche geregnet und das geplante Programm mit den Welpen fiel buchstäblich ins Wasser. Es hat sich herausgestellt das alle 5 Zwerge nicht gerne nasse Pfoten haben. Beim Pippigang waren sie schneller wieder im Haus als ich sie raus befördern konnte. Heylee war ebefalls der Meinung das das Nass von Oben nicht bolonkatauglich ist und war dankbar zuhause bei ihren Welpen bleiben und mit ihnen spielen zu dürfen.
Oft haben Hündinnen ab der neunten Woche  so langsam genug von ihren Welpen...Heylee nicht. Sie ist eine ganz verspielte Hundemama, liebt und kümmert sich um ihren Nachwuchs wie am ersten Tag.

Schnell war es Freitag, der Tag an dem Quendy als erster auzog. Nach einer letzten Spielrunde mit den Geschwister,  hiess es schweren Herzens von unserem "Schmusebär" Abschied zu nehmen. 

Am Samstag wurde die Knutschkugel Quino von seiner lieben Familie mit viel Vorfreude abgeholt. Er hatte die längste Heimfahrt, aber die Notfalltropfen und Heimwehglobullis halfen die Fahrt gut zu überstehen. Zuhause wurde er von seinen künftigen Spielkumpels den 3 Schapendoes und Tochter Vanessa erwartet.

Der grosse Auszug war dann am Sonntag. Normalerweise verlassen uns die Welpen eines nach dem anderen, bei den Q-Babies wollten die Besitzer die kleinen Racker an Pfingsten noch ein wenig in der Familie geniessen. So verliess uns Quirin am Sonntagmorgen. Die Tochter Dominique hat sich ganz besonders gefreut, endlich nicht mehr länger auf Quirin, der bei seiner Familie auf den Namen Smoky hören wird, warten zu müssen.

Am Nachmittag wurden die beiden Girls  von ihren Familien abgeholt. Gleichzeitig weil sie auch künftig oft zusammen sein werden, den das Frauchen von Quincie und Herrchen von Quenia sind Geschwister.  Auch da herrschte aus Vorfreude sowohl bei den Kinder wie bei den Eltern eine grosse Aufregung. Die beiden Süssen wurden startbereit gemacht, die Welpenköfferchen in die Autos verstaut...und dann hiess es den letzten Welpen nachzuwinken.

Ob ich mich wohl an das Loslassen meiner Schützlinge nach 10Wochen gewöhnen werde? Vermutlich nicht.

Nun ist es ohne Heylee die im Rudel ebenfalls fehlt und den lustigen 5 Kobolde furchbar still. Die Gewissheit aber, dass sich unsere 5 Welpen die besten Familien ausgesucht haben, tröstet etwas darüber hinweg.

Die Bolonka Q-Babies 10.Woche

Gewichtsentwicklung der Welpen

Woche Datum Gramm
Geburt  13.03.18 156
1 20.03.18 290
2 27.03.18 432 
3 03.04.18  578 
4 10.04.18  678 
5 17.04.18  762 
6 24.04.18  878 
7 01.05.18  994 
8 08.05.18  1110 
9 15.05.18  1200 
10    
Woche Datum Gramm
Geburt  13.03.18 170
1 20.03.18 294
2 27.03.18  440 
3 03.04.18  598 
4 10.04.18  746 
5 17.04.18  832 
6 24.04.18  980
7 01.05.18  1130 
8 08.05.18  1320 
9 15.05.18  1480 
10    
Woche Datum Gramm
Geburt  13.03.18 164
1 20.03.18 252
2 27.03.18  416 
3 03.04.18  630 
4 10.04.18  780 
5 17.04.18  900 
6 24.04.18  1060 
7 01.05.18  1220 
8 08.05.18  1450 
9 15.05.18  1620 
10    
Woche Datum Gramm
Geburt  13.03.18 176
1 20.03.18 268
2 27.03.18  414 
3 03.04.18  596 
4 10.04.18  724 
5 17.04.18  780 
6 24.04.18  896 
7 01.05.18  1010 
8 08.05.18  1180 
9 15.05.18  1270 
10    
Woche Datum Gramm
Geburt  13.03.18 164
1 20.03.18 300
2 27.03.18  492 
3 03.04.18  656 
4 10.04.18  796 
5 17.04.18  870 
6 24.04.18  1050 
7 01.05.18  1180 
8 08.05.18  1370 
9 15.05.18  1460 
10    

Folgen Sie uns

 

Wir freuen uns...

...ernsthafte Interessenten frühzeitig kennen zu lernen.
Gerne heissen wir Sie bei einen Besuch willkommen,
oder geben Ihnen telefonisch weitere Informationen.

Schreiben Sie uns

Chantal Baumann
Staaringelackerstr.11
8234 Stetten
Tel: 052 643 14 93

Kontaktformular »